Das war der erste Teil ☺

© www.123Elch.de 

Jedes Jahr ist anders in Schweden - 2013 war es so - Teil 1:

Schweden Oktober 2013 as usual

Schweden 2013 - Freitag, 19.10. - Montag, 28.10.2013: - Max, zwei Jungs, ‘nen Stahltower und los gehts - Wetter: naja, gemischt, halbwegs ok - Stimmung: Natürlich gut ! - Plus Abstecher in ein hoheitliches Jagdrevier !
Die Fußabtrittsmatte - geschlitzter Granit - empfängt uns wie immer.
Vertrauter Blick zu den Krebsseen - wie immer.
Blick nach links - wie immer ☺.
Blick nach rechts - wie immer ☺.
Die Eiche wird nicht gesünder!
Die Jungs auf dem Damm - wie immer der Anziehungsmagnet! Da liegen sicherlich Unmengen an Blinkern im Wasser - „Hänger“.
Riesenspaß - reiche Beute!
Knocked out.
Stolz ☺.
Jede Menge Barsche.
Die kleine Höhle bot sich zum Feuer machen an.
FUN ! - Bogenschießen bis in die Nacht hinein ☺.
Erschöpft - nass - glücklich ☺.
Nichts geht über ein klar strukturiertes Chaos.
Alles am vorgesehenen Ort!
Weitere Heldentaten folgen: Toweraufbau.
Steht und passt.
Gute Position.
Hier ist er nötiger - also hierhin.
Blick nach links.
Auf dem Eifeltower.
Da müßte immer und überall was kommen - tuts aber nicht!
Tja!
Auch Birkwild wäre möglich - ist hier aber nur ein Elsternnest.
Auf der Leiter vor Hyltastugan.
Blick nach rechts.
Blick zurück.
Da schlug die .375 H&H Kodiak zu - etwas overpovert, aber was solls.
‘nen bischen aufgebrochen und gerade geschnitten.
What‘s that???
Der Straßenhobel.
Bewohner von Hyltastugan.
Dito.